1470 – Lavendelblüte in der Provence

PROVENCE0001

Lavendelblüte in der Provence

ESCAVIA Kultur- und Schlemmerreise in individueller Kleingruppe von 6 – 14 Personen

Es hilft nichts: der Lavendel blüht erst ab Ende Juni! Die traumhaften Lavendelfelder, die zahllose Reiseprospekte zieren, entfalten ihre Schönheit erst im provençalischen Sommer – wenn es schon etwas wärmer ist…
Dennoch: Ein Fest für alle Sinne erwartet uns: der Traum vom Süden wird bei dieser Reise zur Realität. Die Provence lockt mit Kunstschätzen und malerischsten Landschaften, mit Juwelen römischen und mittelalterlichen Kulturerbes. Sie entdecken eine reiche Baukultur, pittoreske, malerische Dörfer, spektakuläre Naturschönheiten und viele kulinarische Köstlichkeiten – und alles getaucht in die violette Farbenpracht des Lavendels, der seinen betörenden Duft verströmt.

Neben den großen Highlights, die längst zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden, wie Arles, Orange, Avignon, der Pont-du-Gard, entführen wir Sie auch zu weniger bekannten Städten und Stätten wie Grignan oder Nyons. Auf den Spuren großer Maler wie Cézanne und Van Gogh erkunden wir Arles und Aix-en-Provence. Marseille, die älteste Stadt Frankreichs, hat sich als Kulturhauptstadt Europas 2013 ein neues, schmuckes Gewand verpasst.
Und auch einer der größten Canyons Europas, die Gorges du Verdon, wird Sie beeindrucken. Sie treffen stolze Provenzalen, die mit Begeisterung ihre Leidenschaft für die heimischen Spezialitäten wie Oliven und Lavendel an Sie weitertragen.
Auch bei der Auswahl der Hotels haben wir darauf geachtet, dass sich ein provenzalisches Märchen erfüllt. Das romantische Schlosshotel bei Carpentras ist eine Oase der Ruhe, mit viel Charme und Charakter, und in Marseille wohnen Sie elegant, stilvoll und chic in Bestlage. Aus den Kochtöpfen der Gourmet- und Sterneköche kommen regionale Spezialitäten, die Ihren Gaumen verwöhnen werden und den mediterranen Traum abrunden – Köstlichkeiten wie die berühmte Bouillabaisse inklusive.
Dringen Sie ins Herz der malerischen Provence ein – und lassen Sie die Provence in Ihr Herz!

1. Tag, Montag      02.07.2018           Anreise
Mittags/Nachmittags individueller Flug von München nach Marseille (14.45-16.20 h). Gemeinsame Fahrt ins malerische Dorf Mazan bei Carpentras. Wir checken ein im idyllisch gelegenen, reizenden und romantischen ****Chateau de Mazan, in dem Gastfreundschaft großgeschrieben wird. 105 km. 5 Übernachtungen. Abendessen im Gourmet-Restaurant des Chateaus.

2. Tag, Dienstag     03.07.2018          Pont-du-Gard – Orange – Gigondas
Die Römer machten aus dem Süden Frankreichs ihre Musterprovinz: die Provincia Gallia Narbonnensis, oder kurz die Provence. Eines der Meisterwerke römischer Baukunst überspannt das Flüsschen Gardon, der berühmte Aquädukt Pont-du-Gard. Nach der blamablen Niederlage der Römer in der Schlacht von Arausio trumpften sie später nach der Unterwerfung der ‚Barbaren‘ richtig auf – mit Triumphbogen und dem gut erhaltenen antiken Theater von Orange. Der Sonnenkönig hielt die Bühnenrückwand gar für die „schönste Mauer“ seines Reiches. Auch den Weinbau brachten die Römer in die Provence. Ein besonders guter Tropfen wächst in Gigondas. 150 km. Abendessen Chez Serge in Carpentras.

3. Tag, Mittwoch     04.07.2018         Grignan – Nyons – Mazan
Chateau de Grignan
: so lautete die Adresse, an die Mme. de Sévigné ihre berühmten Briefe schickte, bevor sie selbst hierher reiste, um ihre Tochter zu besuchen. Malerisch thront das Städtchen über den Lavendelfeldern. Nyons ist berühmt für seine Oliven. M. Rocheville zeigt und erklärt uns auf einem ausgedehnten Spaziergang (ca. 1 h, leicht), worauf es ankommt und wie man bestes Olivenöl produziert. Anschließend stärken wir uns mit Oliven zum Apéritif und einem leckeren Mittagessen inmitten der Olivenhaine und Weinberge. Très provençal! Für eine wahre Farborgie sorgt im Sommer der Lavendel, bevor daraus das heilsame ätherische Öl gewonnen wird. Ein Fest für die Nase ist der Besuch einer Destillerie, bei dem uns die Patronne in die Kunst der Düfte einweiht. 130 km.

4. Tag, Donnerstag     05.07.2018     Päpste in Avignon…
„Sur le pont d’Avignon l’on y danse …“ – heute tanzen wir auf der berühmten Brücke von  Avignon, der Pont Bénézet. Mächtige Schatten wirft der  Papstpalast, Zentrum der Christenheit im 14. Jh. Mittagessen bei Sternekoch Christian Etienne im Schatten des Papstpalastes. Am Nachmittag spazieren wir durch die malerischsten Ecken der Altstadt und fahren auf die rechts-rhônische Seite in die ehemalige Kardinalsstadt Villeneuve-lès-Avignon, um von hier den Blick über die Stadt der Päpste und die Rhône schweifen zu lassen. Im Musée Pierre de Luxembourg bewundern wir die herrliche Marienkrönung von Enguerrand Quarton. 75 km.

5. Tag, Freitag     06.07.2018             Arles und Van Gogh
Mit den Klängen von Bizets Arlesienne-Suiten erreichen wir Arles. Wir bestaunen die herrlichen romanischen Skulpturen am Portal und im Kreuzgang von St. Trophime. Dort, wo heute die unblutigen Course camarguaise abgehalten werden, fanden in der Antike blutige Tierhatzen und Gladiatorenkämpfe statt: im Amphitheater. Immer wieder stoßen wir auf Motive, die Vincent Van Gogh unsterblich machte und in der neu eröffneten Fondation Van Gogh sind sogar einige seiner Werke ausgestellt. 150 km. Abendessen in einem Gourmet-Restaurant in Pernes-les-Fontaines.

6. Tag, Samstag     07.07.2018          Apt – Roussillon – Gordes – Sénanque
Provence aus dem Bilderbuch könnte das Motto des heutigen Tages lauten. Der Markt in Apt gilt als der schönste Frankreichs, unter Platanen werden die mediterranen Schätze unter bunten Schirmen feilgeboten. Käse, Pasteten, saftige Melonen, hier finden wir alles für ein phantastisches Picknick zum Mittagessen. Die Dörfer im Luberon scheinen durchwegs wie aus dem Bilderbuch zu sein. Eine Farbsymphonie in rot, orange und gelb erwartet uns in den Ockerbrüchen von Roussillon. Über das besonders spektakulär gelegene Gordes fahren wir zur Zisterzienserabtei Sénanque, eine der drei ‚provenzalischen Schwestern‘, romanische Schlichtheit in grandioser Landschaft und blühenden Lavendelfeldern. 90 km. Abendessen im Gourmet-Restaurant des Hotels.

7. Tag, Sonntag     08.07.2018           St. Rémy-de-Provence – Les Baux – Marseille
In St. Rémy-de-Provence suchte Vincent Van Gogh Heilung in der Nervenheilanstalt St. Paul-de-Mausole. Noch heute ist sein Zimmer zu sehen, in der Umgebung hingegen viele Motive, die er auf Leinwand bannte. Die Antiken sind das gut erhaltenen Duo aus der Zeit, als St. Rémy noch Glanum hieß. Wir durchqueren die Alpilles, die kleinen Alpen. Ehemals hielten die Troubadoure in Les Baux ihr Stelldichein, heute zieht es die Feinschmecker – wie uns – hierher. Kulinarische Köstlichkeiten erwarten uns beim Mittagessen im Sterne-Restaurant. Am Nachmittag tun wir es den Minnesängern nach und ziehen durch das pittoreske Dorf hoch zur Burg. Abends fahren wir nach Marseille, wo wir am Alten Hafen im luxuriösen ****Hotel Residence du Vieux-Port, einem ultra-modernen Boutique-Hotel mit großzügigen Zimmern residieren werden. 150 km. 4 Übernachtungen.

8. Tag, Montag      09.07.2018              Gorges du Verdon – Moustiers-Ste-Marie
Eine der spektakulärsten Landschaften Europas sind die Schluchten des Verdon, der französische Grand Canyon. Bis zu 700 m tief hat sich der Fluss durch das Kalksteinmassiv der See-Alpen gegraben. Auf der Strecke zwischen Comps-sur-Artuby und dem Lac de Ste. Croix bieten sich die herrlichsten Blicke. Und auf dem Plateau von Valensole entfaltete der Lavendel eine Farb- und Duftorgie. Das reizende Dorf Moustiers-Ste-Marie wurde berühmt durch die Herstellung von Fayencen, erfahren Sie von Ihrer Reiseleiterin, was es mit dem Stern an einer Kette auf sich hat. 350 km. Am Abend genießen wir eine typische Marseiller Bouillabaisse.

9. Tag, Dienstag     10.07.2018          Aix-en-Provence
Eine Traumstadt für viele Franzosen ist Aix-en-Provence. Großbourgoise Stadtvillen, herrliches Flair, angenehmes Klima zu allen Jahreszeiten, warme Heilquellen und der grandiose Prachtboulevard Cours Mirabeau. Wir flanieren auf den Spuren des berühmtesten Sohnes der Stadt, Paul Cézanne, durch die herrschaftliche Stadt mit ihren unzähligen Brunnen und Stadtpalästen. Die Kathedrale St. Sauveur überrascht durch den hervorragenden Triptychon des Brennenden Dornbusches und den luftig-leichten Kreuzgang. Der Kurator des Musée Granet zu Lebzeiten Cézannes schwor, dass nie eines seiner Bilder in seinem Museum ausgestellt würde. Das überprüfen wir natürlich! Nachmittags besuchen wir das Jas de Bouffan, das Anwesen der Familie Cézanne, und gehen im Park auf Spurensuche. 70 km.

10.  Tag, Mittwoch     11.07.2018         Marseille – Calanques 
2013 war Marseille Kulturhauptstadt Europas und wurde deshalb von Grund auf herausgeputzt. Der schönste Blick über die älteste Stadt Frankreichs bietet sich von der Kirche Notre-Dame-de-la-Garde. Wir spazieren durch das neugestaltete Hafenviertel mit seinen frisch renovierten Docks und durch das alte Marseille im Panier-Viertel. Nachmittags heißt es dann: Schiff ahoi! Wir besteigen unser privates Boot und lassen uns entlang der traumhaften Küste mit den tief eingeschnittenen Calanques schippern. Beim gemeinsamen Abendessen beim kreativen Koch Ludovic Turac lassen wir die Reise ausklingen. (im Restaurant Une Table au Sud)

11.  Tag, Donnerstag     12.07.2018     Rückflug
Transfer zum Flughafen Marseille und individueller Rückflug nach Frankfurt oder München. 20 km.

 

LEISTUNGEN

  • 11 Reisetage, 10 Übernachtungen
  • Linienflug mit Lufthansa von München nach Marseille und zurück
  • 6 Übernachtungen/Frühstück im malerischen Dorf Mazan bei Carpentras auf dem idyllisch gelegenen, reizenden und romantischen ****Chateau de Mazan
  • 4 Übernachtungen/Frühstück in Marseille im luxuriösen ****Hotel Residence du Vieux-Port, einem ultra-modernen Boutique-Hotel mit großzügigen Zimmern
  • 6 Abendessen in ausgesuchten Restaurants bzw. in den Gourmet-Restaurant der Hotels
  • 1 Mittagessen im Sterne-Restaurant La Cabro d’Or in Les Baux-en-Provence
  • 1 Mittagessen im Sterne-Restaurant Christian Etienne in Avignon
  • 1 Mittagessen auf einem Wein- und Olivengut bei Nyons
  • 1 Gourmet-Picknick
  • 1 Bootstour entlang der Calanques
  • Ausflüge, Transfers im bequemen klimatisierten Reisebus/Minibus
  • Sämtliche Eintrittsgelder zu den im Reiseprogramm aufgeführten Besichtigungen
  • ESCAVIA Reiseleitung Heike Bentheimer

 zusätzlich buchbar:

  • Reiserücktrittskostenversicherung: kostet zusätzlich ca. 3,5% des Reisepreises
  • Rail&Fly-Bahnticket zum Flughafen

 

 

TERMIN 2018   BUCHUNGSCODE
02.07. – 12.07.2018 Mo – Do 1470-01_2018

 

REISEPREIS 2018  
ab 3.990,00 EUR
730,00 EUR
pro Person im DZ
EZ-Zuschlag

 

TEILNEHMERZAHL:  6 – 14 Reisegäste

 

 
© 2012 ESCAVIA Kulturreisen GmbH
Impressum