2100 – Marokko

 

M A R O K K O
Zauberhafter Maghreb

ESCAVIA Kultur- & Naturreise in individueller Kleingruppe von 6 – 12 Personen

Maghreb – Sonnenuntergang: die wörtliche Über­setzung bezieht sich auf den äußersten We­sten des Islamischen Imperiums der frühen Jahr­hunderte. Das Land südlich der Säulen des Her­kules wartet auf mit großartigen Landschaften. Ein grüner Küstenstreifen mit herrlichen Sandstränden; das hügelige, fruchtbare Land im Luv des Hochgebirges; das grüne Rif-Gebirge im Norden; der Atlas schließlich – drei un­terschiedlich hohe Gebirgsketten, majestätisch, variantenreich bewachsen mit auch im Hochsommer schneebedeckten Höhenlagen. Und jenseits des Atlas die Sahara…

Unsere Reise beginnt in Marrakesch und führt sofort weiter nach Casablanca, größte. Stadt des Landes. Sie macht Stop in Rabat, der noch immer französisch-geprägten Hauptstadt und findet dann auf kurvenreicher Strecke ein kleines blaues Wunder im Rif-Gebirge: Chefchaouen. Römische Antike in Volubilis und dann nach Fes, Königsstadt, wo wir in einem bezaubernden Riad-Hotel mit Stuck und Schnitzereien und vorzüglicher marokkanischer Küche übernachten werden. Ein Zwischenstop in der Hochebene zwischen Mittlerem und Hohem Atlas und dann im Schuss am Flusse Ziz entlang an den Rand der Sahara.

Ein Tag schöner als der andere! Prächtige Gebirgskulisse entlang der Straße der Kasbahs, atemberaubend schöne Oasen und Berberburgen. Wir übernachten in Zagora, am Ende des Draa-Tales und in einem bezaubernden Hotel im ehemaligen Pascha-Palast von Taroudannt. Rosengranit und weißer Strand, das Künstlerstädtchen Essaouira und als Schlußstein die Rote Stadt Marrakesch. Auch hier werden wir in einem Riad-Hotel Quartier nehmen, ein liebevoll restaurierter Stadtpalast aus alten Zeiten.

Freuen Sie sich auf quirlige, mittelalterlich anmutende Städte wie Chefchaouen, Fes oder Marrakesch. Genießen Sie die atemberaubende Schönheit der endlosen grünen Flußoasen, die sich ins Plateauland oder in tiefe, spektakuläre Gebirgstä­ler eingebettet haben! Lassen Sie sich berauschen von Düften aus Tau­sendundeiner Nacht!

Marokko – das ist ein Fest für alle Sinne!

 

1. Reisetag    Freitag        Auf nach Marokko
Flug von Frankfurt nach Marrakesch. Ankunft am Abend. Transfer zum Hotel in der Innenstadt. Abendessen und Übernachtung.

2. Reisetag    Samstag        Casablanca
Morgens Fahrt auf der Autobahn nach Casablanca. Wir sehen die koloniale Innenstadt und die Corniche, an der die gewal­tige Moschee Hassan II. in den Atlantik hineinge­baut wurde. Besuch der Moschee (Innenbesichtigung nicht im­mer möglich – wir tun unser Bestes!). Übernachtung in Casablanca.

3. Reisetag    Sonntag      Die Hauptstadt Rabat
Es geht nach Rabat, der Hauptstadt Marokkos. Stadtrundfahrt durch die weit­gehend französisch gepräg­te Stadt der Kolonialzeit. Wir fahren zur außerhalb der Stadtmauer ge­lege­nen „Chellah“, einem malerischen Park mit Grä­bern aus der Meriniden­zeit. Dann geht es zum prunk­vollen Komplex der Gräber der beiden letzten Herrscher des Landes: Hassans II. und seinem Vater Muhammad V. Zum Abschluß spazieren wir durch die Kasbah Oudaia, die malerisch oberhalb der Mündung des Bou Rag-Rag-Flus­ses gelegenen Altstadt.
Nachmittags landschaftlich reiz­volle Fahrt nach Chef­chaouen im Rif-Gebirge. Unser einfacheres Hotel liegt direkt oberhalb der Stadt in Panoramalage. (330 km)

4. Reisetag    Montag        Chefchaouen – Volubilis
Wir spazieren morgens durch die maleri­sche „Blaue Stadt“ zu Fü­ßen der Berge des Rif. Die in un­terschiedli­cher Inten­sität blau ge­strichenen Lehmwände des Ortes verschlagen die Spra­che! Durch die Korkeichen des Rif-Gebirges geht es nach Mou­lay Idriss – Ankunft um die Mittagszeit -, wo der Na­tional­heilige begraben liegt. Anschließend Spaziergang durch den archäologischen Bezirk von Volubilis – Marok­kos be­deutendster römischer Aus­grabung. Wir sehen römische Mosaiken, das Forum, die Basilika und den Triumphbogen für Kaiser Caracalla. Weiter nach Fes, wo wir in einem Gä­stehaus im traditionellen ma­rokkani­schen Stil übernachten werden. Typi­sches stim­mungs­volles Abendessen in mär­chenhaf­ter At­mosphäre. (275 km)

5. Reisetag   Dienstag       Fes
Mittelalter pur: ein ganzer Tag in der Altstadt dieser wohl urwüchsigsten marokkanischen Metropole! Beim Gang durch die schmalen und belebten Gassen geht es vorbei an Schmieden, Gerbern, Färbern, Schnitzern, Drechslern, We­bern, Knüpfern, Ziselierern etc. Abends erneut ein stim­mungsvolles Abendessen.

 

 

6. Reisetag   Mittwoch       Meknes – Mittlerer Atlas
Morgens Fahrt nach Meknès, vierte „Königsstadt“ Ma­rok­kos. Wir sehen die kilometerlangen Stampf­lehmmauern des Potentaten Moulay Ismail, das prächti­ge Tor Bab el-Mansour und die Grablege des Sultans – einzige traditio­nelle Moschee des Landes, die von Nicht-Moslems betre­ten werden darf. Anschließend land­schaftlich großartige Fahrt in und über den Mittleren Atlas mit dichten Zedern- und Steineichenwäldern. Übernachtung in Midelt in der Hochebene zwischen Mittlerem und Hohem Atlas in ei­nem einfacheren Ho­tel. (275 km)

7. Reisetag   Donnerstag       Hoher Atlas – Sahara
Morgens gehen wir die Überquerung des Hohen Atlas an. Bis knapp 2000 m hoch ist der Paß, der den Weg in die Wüste freigibt. Ab Rich Fahrt entlang der maleri­schen Flußoase des Ziz. Ziel ist die Oase Tafilalt, deren Hauptstadt Erfoud ist, gelegen am Nord­rand der Sahara. Wir beziehen die Zimmer in einem 3-Sterne-Hotel. Abends Ausflug mit Landrovern zu den Sanddünen des Erg Chebbi bei Mer­zouga. Dort erwarten wir den Son­nen­untergang bei einer Tasse heißen Pfeffer­minztees. (225 km im Bus)

8. Reisetag   Freitag       Die Straße der Kasbahs
Aufbruch auf die berühmte Straße der Kasbahs. So wird die Strecke genannt, die Erfoud, Boumalne, Ouarzazate und Zagora verbindet: großartige Landschaften, rote Stampf­lehmburgen, grüne Oasen. Unser Ziel ist die Todra-Schlucht bei Tinrhir. Spa­ziergang in den Gorges. Übernachtung in Boumalne in einem 4-Sterne-Hotel. (217 km)

9. Reisetag   Samstag       Dades-Schlucht – Zagora
Ein weiterer Tag landschaftlicher Höhepunkte: es geht hin­ein in die reizvolle Dadès-Schlucht, die sich in atembe­rau­benden Spitzkehren in den Hohen Atlas fort­setzt. An­schlie­ßend durch das Vallée du Dadès nach Ouarzazate und wei­ter durch das extrem reizvolle Draa-Tal nach Za­gora. Über­nachtung in einem 4-Sterne-Hotel. (280 km)

10. -Reisetag   Sonntag       Draa-Tal Taroudannt
Morgens zurück durchs Draa-Tal nach Agdz und von dort aus nach Westen durch Stein- und Geröllwüste Richtung Tazenakht und Taliouine – „Safranhauptstadt der Welt“ – ins Sous-Tal, eine fruchtbare Ebene südlich des Hohen Atlas. In Taroudannt über­nachten wir in einem ehemali­gen Paschapalast mit herrli­chem Garten. (460 km)

11. Reisetag    Montag       Anti-Atlas
Einen weiteren landschaftlichen Höhepunkt stellt die Fahrt über Tiznit hoch in den Anti-Atlas dar, wo der Berberclan der Ammeln seit Jahrhunderten ansässig ist. Wir spazieren durch die Oasenlandschaft zum Dorf Oumesnat und zur berühmten Zeichnung der Gazelle. Übernachtung in einem einfachen aber stilvollen 4-Sterne-Hotel in Tafraoute. 185 km.

 


12. Reisetag   Dienstag       Agadir – Essaouira
Spektakulär die Gebirgsfahrt hinunter zur Küste und vor­bei an Agadir (Mittagspause am Strand) nach Norden. Wir folgen zunächst der Kü­ste und den Arganienwäl­dern. Dann landschaftlich sehr schöne Fahrt bis nach Essaouira, wo sich in den letzten Jahren ein lebendiges Kunst- und Kunsthand­werks­zen­trum entwickelt hat. Übernachtung in einem charman­ten Riad-Hotel mitten in der Altstadt. Abends gibt es frischen Fisch in einem Restaurant am Hafen. (350 km)

 


13. Reisetag   Mittwoch       Essaouira – Marrakesch
Morgens Spaziergang zum malerischen Fischereihafen und durch die alte portugiesische Festung von Essaouira. Wei­ter nach Marrakesch, der Königsstadt des Südens. Wir fah­ren zum Majorelle-Garten, den der Mo­deschöpfer Yves Saint-Laurent liebevoll instandgesetzt hat. Abschlie­ßend spazieren wir entlang der Zisternen des Ménara-Gartens. 2 Übernachtungen im stimmungs­vollen Riad-Ho­tel. (200 km)

14. Reisetag   Donnerstag       Ein Tag in Marrakesch
Ein ganzer Tag in Marrakesch, von der die Poeten sagen, sie sei die Perle, die über den Atlas geworfen wurde. Es geht zu den Merinidengräbern mit ihren eindrucksvollen Stuck-Ver­zierungen, zum Bahia- und zum Badi’a-Palast und dann hin­ein in den Trubel der Altstadt. Koranschu­len, Ge­würzmarkt, Wollfärber und Schmiede liegen am Weg, der uns zum Gauklerplatz bringt. Hier ist das Zen­trum von Marrakesch und hier sind Akrobaten, Schlan­genbeschwö­rer, Wahrsage­rinnen und Bettler nerven­aufreibend am Werk – wie schön, daß man das Ganze auch von oben bei einem Glas Pfeffer­minztee betrach­ten kann. Abends geht es in ein Spezialitä­tenrestaurant in einem märchenhaften Palast in der Altstadt.

 


15. Reisetag   Freitag       Zurück in die Heimat
Morgens Fahrt zum Flughafen von Marrakesch und Rückflug nach Deutsch­land.

 

 

LEISTUNGEN

  • 15 Reisetage
  • Linienflug (Lufthansa/Royal Air Maroc/Air France) von Frankfurt nach Marrakesch und zurück
  • Transfers und Ausflüge
  • Rundreise im bequemen klimatisierten Kleinbus
  • 14 Übernachtungen/Frühstück in drei- und vier-Sterne-Hotels, davon
  • in Fes und Marrakesch Übernachtung in sogenannten Riad-Hotels
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen), davon
  • 3 Spezialitäten-Dîners in ausgesuchten typischen marokkanischen Restaurants
  • sämtliche Eintrittsgelder zu den im Programm aufgeführten Besichtigungen
  • lokale marokkanische Fremdenführer
  • besonders qualifizierte deutsch-muttersprachliche ESCAVIA Reiseleitung

zusätzlich buchbar:

  • Reiserücktrittskostenversicherung: kostet zusätzlich ab 3,5% des Reisepreises, buchbar nur online. Klicken Sie bitte hier oder wählen Sie den Link TravelSecure auf unserer Homepage
  • Rail&Fly-Bahnticket zum Flughafen (etwa 76,00 EUR Hin- + Rückfahrt pro Person 2. Klasse)

 

TERMIN 2018
  BUCHUNGSCODE
19.10. – 02.11.2018 Fr – Fr 2100-01_2018

 

REISEPREIS 2018  
ab 2.950,00 EUR
580,00 EUR
pro Person im DZ
EZ-Zuschlag

 
TEILNEHMERZAHL:
6 – 14 Reisegäste

Der genannte Reisepreis legt den Flugpreis von Frankfurt nach Casablanca zugrunde. Preise für Flüge von anderen Flughäfen nennen wir Ihnen gerne auf Nachfrage.

 

 
© 2012 ESCAVIA Kulturreisen GmbH
Impressum