4134 – Chicago – New York

Image

Chicago – New York

ESCAVIA Kulturreise in individueller Kleingruppe von nur 6 – 14 Personen

Chicago im Abseits: Man gelangt nicht „mal zufällig“ in die Metropole des Mittleren Westens, man muss es sich schon vornehmen! Unsere Kulturreise beginnt an der Magnificent Mile der Stadt, in der die Wolkenkratzer erfunden wurden. Es lockt das Chicago Arts‘ Institute mit bedeutenden Werken europäischer – und mehr noch amerikanischer Künstler, denken wir an „American Gothic“ von Grant Wood oder die „Nachtfalken“ von Edward Hopper.
Von wegen kulturlos! Auch in Manhattan befinden sich hochrangige Museen mit exzellenten Exponaten: Metropolitan Museum of Art, Museum of Modern Art, Frick Collection; das exzentrische Guggenheim (das Gebäude von Star-Architekt Frank Lloyd Wright hat selbst musealen Wert…).
Und daneben viel Lebensart, Dynamik, Exzentrik, Superlative! Und der Rahmen der Reise sind die ausgezeichneten Hotels: das Talbott Boutique-Hotel in Chicago und das legendäre Waldorf-Astoria!

 

1. Tag Montag
Morgens Flug nach Chicago, der inoffiziellen Hauptstadt des Mittleren Westens. Am südlichen Ende des Michigan-Sees gelegen, ist sie die eigentliche Geburtsstadt der Wolkenkratzer. Wir beziehen für zwei Nächte ein Boutique-Hotel im Zentrum der Heimatstadt von Präsident Barak Obama; dann bummeln wir über die Magnificent Mile und zum Old Water Tower. Vom John Hancock-Center, einem der legendären Wolkenkratzer der Stadt, ergibt sich ein prachtvoller Blick über die Stadt und den Lake Michigan.

 

Image

 

2. Tag Dienstag
Morgens unternehmen wir eine Bootspartie auf dem Chi­cago River, die uns auch auf den Michigan-See führt. Von hier aus ergibt sich im Licht der Morgensonne der wohl schönste Blick auf die gesamte Länge der imposan­ten Skyline. Unser Spaziergang führt uns dann entlang des Chicago Ri­ver zu Klassikern unter den Hochhäusern im neu­goti­schen Zuckerbäckerstil des späten 19. Jahr­hun­derts. Mehr als nur einen Hauch von Welt verströ­men die Di­nosaurier der Moderne. Bedeutende Architek­ten des 20. Jahrhunderts prägten zudem die Sky­line: Ludwig Mies van der Rohe, Frank Lloyd Wright und Helmut Jahn. Über Jahre das höchste Gebäude der Welt: der Sears Tower. Wir bummeln zum Millennium Park mit  Architektur vom Guggenheim-Erbauern Gehry und der spektakulären Cloud Gate – der spiegelnden Stahl-Bohne. Haben Sie abends vielleicht Appetit auf eine ur-amerikanische Spezialität – das Prime Rib?

3. Tag Mittwoch
AIC heißt die bedeutende Kunstsammlung der Stadt: The Art Institute of Chicago. Zunächst ein Gang durch die Europäische Abteilung mit dem bedeu­tenden Kruzi­fix von Zurbarán. Anschließend die opulente Amerikani­sche Abteilung mit dem weltbe­rühmten Gemälde „Night Hawks“ – Nachtfalken – von Edward Hopper und ande­ren „Icons“ der Mo­derne. Gegenüber des Arts‘ Institute übrigens der Sitz des weltberühmten Chicago Symphony Orchestra – Chefdirigent seit 2010 Riccardo Muti. Wir wer­den das Programm im Auge behalten und Ihnen gegebe­nenfalls Konzertkarten anbieten. Am freien Nach­mittag Gele­genheit zum Bummel durch den Grant Park. Oder ei­nen stilvol­len Tee im vor­nehmen Drake Ho­tel?

 

Image

 

4. Tag Donnerstag
Morgens zweistündiger Flug von Chicago nach New York und Transfer in ein gutes gepflegtes Hotel im Herzen von Manhattan. 5 Übernachtungen in Man­hattan. Nachmittags bummeln wir dann zur Fifth Avenue mit St. Patrick’s Cathedral und Rockefeller Center, zur Carnegie Hall, zum Lincoln Center, wo die Metropolitan Opera und die New Yorker Philharmoniker ihren Sitz haben. Gern besorgen wir Ihnen Konzertkarten! Dann geht es über den berühmten Broadway zum Times Square, ins Herz des Show Business. 

5. Tag Freitag
Unser Tag beginnt mit dem Metropolitan Museum of Art, der bedeutendsten Kunstsamm­lung der USA. Wir be­schäftigen uns dort mit dem Besten aus vier Jahrtau­senden menschlicher Kultur und Zivilisation. Wir schla­gen den Bogen von den berühmten neu-assyrischen Wächterfiguren von Nimrud am Tigris über den rö­misch-ägyptischen Tempel von Dendur; wir lassen uns verzaubern von afrikanischen Masken und gotischen Madonnen; enorm die Gemäldesammlung: von Mem­ling über Tiepolo bis Warhol und Kiefer ist vertreten, was in den vergangenen 600 Jahren Rang und Namen hatte. Anschließend bringt uns ein Spaziergang durch den Central Park zur West Side, traditionell das Viertel des progressiven Establishments. Wir nehmen eine Metro zurück ins europäische Mittelalter in der Uptown Manhattan: direkt an den Hudson River ließ John D. Rockefeller als Außenstelle des Metropolitan Museums „The Cloisters“ errichten, eine Architektur-Collage aus fünf französischen Klosterruinen und der Apsis einer spanischen Kirche – so findet sich leibhaftige romanische und gotische Architektur in der Neuen Welt. Um mehrere originalgetreu wiederaufgebaute Kreuzgänge gruppiert sich die Sammlung, die überwiegend aus Skulptur und Malerei des 12. – 15. Jh. besteht.

6. Tag Samstag
Einer der berühmtesten Architekten des 20. Jahr­hun­derts, Frank Lloyd Wright, schuf für den eifri­gen Samm­ler Samuel Guggenheim ein exzentrisches Mu­seum in Spiralform – Heim bedeutender Werke von Expressio­nismus und Surrealismus. Dann erklimmen wir das Empire State Building, den berühmten Wokenkratzer an der 5th Avenue. Mit der U-Bahn in den Süden von Manhattan und Spaziergang durch Greenwich Village, liebenswürdige Kleinstadt mit hübschen Townhouses, inmitten der Millionenmetropole. Weiter an die Südspitze Manhattans: es geht zum „Ground Zero“, wo einst die Zwillingstürme standen – heute Großbaustelle für den Nachfolgebau des Architekten Daniel Libeskind. Dann durch die Wall Street, trotz langjähriger Bankenkrise noch immer der Ort, wo das Herz des amerikanischen Kapitalismus schlägt. Schließlich auf die Fähre nach Staten Island – vorbei an der Freiheitsstatue und mit einem großartigen Blick auf Manhattan.

 

Image

 

7. Tag Sonntag
Per U-Bahn nach Harlem, wo wir bei einem Gottesdienst in einer Southern Baptist Church Zeugen der ohrenbetäubenden Macht Gottes werden.

Nachmit­tags Besuch in der edlen Frick Collec­tion mit Wer­ken von Bel­lini, Tizian, Tiepolo, Remb­randt, Tur­ner, van Eyck und van Dyck, Velazquez, David, Lor­rain, Manet, Monet – und natürlich exquisiten Werken von Vermeer.

8. Tag Montag
Die Moderne steht auf dem Programm. Wie gut, daß das legendäre MoMA – Museum of Modern Art – in der 53rd Street am Montag geöffnet ist. Hier schlägt uns das 20. Jahrhundert in den Bann: weltberühmte Werke der Klassischen Moderne, wie Picassos Demoiselles d’Avignon und Dalis Beständigkeit der Erinnerung, Henri Rousseaus Schlafende Zigeunerin, Werke von Chagal, Magritte, Jackson Pollock und Roy Lichtenstein!

Am freien Nachmittag locken die Boutiquen an der Fifth Avenue oder ein Streifzug durch Macy’s. Abends lassen wir bei einem gemeinsamen exzellenten Farewell Dinner die Reise Revue passieren.

 

Image

 

9. Tag Dienstag
Morgens noch freie Zeit, nachmittags Transfer zum Flughafen und Linienflug nach Frankfurt

10. Tag Mittwoch
Gegen Mittag Ankunft in Frankfurt

 

LEISTUNGEN

  • 10 Reisetage – 8 Hotelübernachtungen
  • 3 Übernachtungen/Frühstück im Hotel The Talbott in Chicago
  • 5 Übernachtungen/Frühstück in einem sehr guten gepflegten Hotel mitten in Manhattan
  • Linienflug (Lufthansa/United Airlines) von Frankfurt nach Chicago
  • Linienflug (United Airlines oder American Airlines) von Chicago nach New York City
  • Linienflug (Lufthansa) von New York City nach Frankfurt
  • alle Transfers
  • 2 Abendessen in typischen Restaurants
  • sämtliche Eintrittsgelder zu den im Programm aufgeführten Besichtigungen
  • ESCAVIA Reiseleitung

zusätzlich buchbar:

  • Reiserücktrittskostenversicherung: kostet zusätzlich ab 3,5% des Reisepreises, buchbar nur online. Klicken Sie bitte hier oder wählen Sie den Link TravelSecure auf unserer Homepage
  • Rail&Fly-Bahnticket zum Flughafen (33,00 EUR pro Person pro Fahrt 2. Klasse)

 

TERMIN 2018 BUCHUNGSCODE
10.09. – 19.09.2018 Mo – Mi
4134-01_2018

 

REISEPREIS 2018
ab 4.825,00 EUR
1.295,00 EUR
pro Person im DZ
EZ-Zuschlag

Diesem Reisepreis liegt ein Wechselkurs von EUR zu USD von 1:1,12 zugrunde (Juni 2018). Sollte sich der Wechselkurs deutlich zu Ungunsten des EUR verändern, sehen wir uns leider gezwungen, den Reisepreis nachträglich entsprechend anzupassen. 

 

TEILNEHMERZAHL: 6 – 14 Reisegäste

Der genannte Reisepreis legt den Flugpreis von Frankfurt nach Chicago und von New York nach Frankfurt zugrunde. Preise für Flüge von anderen Flughäfen nennen wir Ihnen gerne auf Nachfrage.

 

 
© 2012 ESCAVIA Kulturreisen GmbH
Impressum