4110 – USA – Nationalparks im Südwesten

Image

USA – Nationalparks im Südwesten

ESCAVIA Kultur- und Naturreise in individueller Kleinstgruppe von nur 7 Teilnehmern

Biblische Landschaften!
Das Colorado-Plateau gilt bei Kennern als eine der großartigsten Landschaften der Welt!

In Jahrmillionen abgelagert und dann in Jahrmillionen freigegraben von den Kräften der Natur.

Zwei Wochen lang unterwegs in bunten Sandsteinformationen, von der Erosion mannigfach und faszinierend geformt zu ästhetischen Wundern. Sprachlos angesichts des Stelenwaldes von Bryce, berauscht von den Labyrinthen der Canyonlands, begeistert von der größten Schlucht der Welt, dem Grand Canyon!

Die frühen indianischen Kulturen hatten beim täglichen Kampf ums Überleben wohl weniger Zeit, die einzigartigen Schöpfungen der Erosion zu genießen. Ihre Spuren finden wir in verblüffenden Siedlungen auf der Mesa Verde, im Tal des Canyon de Chelly und im großartigen Pueblo Bonito des Chaco Canyons. Dort errichteten prähistorische Indianer, verwandt mit den Anasazi, eine regelrechte Stadt – in bestechender geometrischer Formation.

In einer kleinen, familiären Gruppe von maximal sieben Personen, begleitet von einem exzellenten Kenner der Gegend, durchstreifen Sie eine der faszinierendsten Regionen dieses Planeten. Die Kleingruppe ermöglicht beste individuelle Betreuung, runde Organisation und maximale Mobilität.

Exclusiv bei Escavia Kulturreisen: der Besuch im Chaco Canyon. Unsere kleine Reisegruppe und das Gefährt machen den Besuch des nur über eine (kurze) Piste zu erreichenden Chaco Culture National Historical Park möglich, der von praktisch keinem anderen deutschen Reiseveranstalter angefahren wird.

 

1. Tag      Sonntag
Flug von Frankfurt nach Las Vegas. Transfer ins 4-Sterne-Hotel. Gelegenheit zum Bummel durch diese verrückte amerikanische Metropole. Auf dem „Strip“ finden sich in gigantischen Hotelbauten Nachbildungen von Paris, Venedig und vom Alten Rom. Glamour & Glitter verbreiten auch die zahlreichen Shows, für die Las Vegas weltberühmt ist.

Image


2. Tag      Montag

Fahrt zum Colorado River, den wir am Hoover-Staudamm überqueren. Weiter über den Highway durch Wüstenlandschaften. Nach 280 Meilen erreichen wir den Südrand der größten Schlucht der Welt, des Grand Canyon. Nach Bezug des 3-Sterne-Motels (2 Nächte) Fahrt zum Rand der Schlucht und erster Spaziergang bei Sonnenuntergang.

3. Tag      Dienstag
Ein ganzer Tag am Grand Canyon. Gelegenheit zu leichten und anspruchsvollen Spaziergängen und Wanderungen an der Kante der gewaltigen Schlucht. Immer wieder atemberaubende Aussichtspunkte. Gelegenheit zur einem Rundflug über die grandiose Erosionslandschaft.

USASW0006


4. Tag      Mittwoch

Fahrt entlang des East Rim nach Flagstaff und weiter nach Osten. Hinter Holbrook liegt mit dem Petrified Forest National Park ein wenig besuchtes Naturphänomen am Weg: in allen Regenbogenfarben finden sich die Stämme versteinerter Bäume aus erdgeschichtlicher Vorzeit. Spaziergang durch die faszinierende Landschaft. Weiter Richtung Ganado und nach 325 Meilen Tagesetappe erreichen wir den Canyon de Chelly. 2 Übernachtungen in einem 3-Sterne-Motel in Chinle.

5. Tag      Donnerstag
Morgens Wanderung durch Teile der Schlucht unter Führung eines Navajo-Indianers. Anschließend Fahrt oberhalb der Schlucht zu schönen Aussichtspunkten und zum Spider Rock. 50 Meilen.

Image


6. Tag      Freitag

Von Chinle über Window Rock geht es schließlich auf die Piste. Die insgesamt 30 Meilen lange Schotterstrecke ist der Grund, weshalb Reisegesellschaften den bedeutenden Chaco-Canyon praktisch nicht anfahren. Kein Problem für unseren Minibus. Er bringt uns in den Chaco Culture National Historical Park, dessen große Sehenswürdigkeit die größte prähistorische Indianersiedlung des Südwestens, das Pueblo Bonito, ist. Ausgiebig besuchen wir die Ausgrabungsstätte und erlaufen auch einen Panoramablick über die faszinierende Ruinenstadt. Spätnachmittags Richtung Farmington. Übernachtung in einem 3-Sterne-Motel. 228 Meilen.

7. Tag      Samstag
Ein landschaftlicher wie kultureller Leckerbissen ist die Mesa Verde. Wir erreichen das gewaltige Sandsteinplateau, in dessen alkovenartige Erosionshöhlen sich die Indianerzivilisation der Anasazi spektakuläre Dörfer baute. Wir befahren die Mesa und besuchen – teilweise über steile Treppen – einige der Siedlungen. Übernachtung in der Far View Lodge im Nationalpark. 100 Meilen.

Image

8. Tag      Sonntag
130 Meilen Fahrt durch schöne Landschaft führen uns zu den Four Courners, der vermeintlichen Sehenswürdigkeit, wo – einzig in den USA – gleich vier Bundesstaaten aneinanderstoßen. Ziel des Tages aber ist das weltberühmte, von Hollywood in zahllosen Filmen in Szene gesetzte Monument Valley, eine quasi biblische Erosionslandschaft, die sich vollständig im Navajo-Indianerreservat befindet. Wir erkunden das spektakuläre Tal. Übernachtung in Kayenta. 190 Meilen.

9. Tag      Montag
Auf dem Weg nach Norden blicken wir zurück auf die stummen Hügel des Monument Valley. Weiter nach Moab und von dort sofort in den Arches National Park, wo wir an vielen Aussichtspunkten halten und eine zweistündige Wanderung zu einer der ungewöhnlichsten Erosionsgestalten des Südwestens unternehmen: zum Delicate Arch. Anschließend zurück nach Moab und Bezug unseres 3-Sterne-Hotels. 2 Übernachtungen. 200 Meilen.

10. Tag      Dienstag
Aufbruch zu einer Floßfahrt auf dem Colorado River. Die großen schwarzen Gummifloße gewährleisten eine geruhsame Fahrt auf dem Strom. Dann fahren wir hinauf in den Canyonland-Nationalpark, der großartige Blicke hinunter in die Erosionslandschaft gewährt. Höhepunkt ist der Grand View Point, von dem aus sich eine Landschaft präsentiert wie am dritten Tage der Schöpfung. 80 Meilen.

Image


11. Tag      Mittwoch

Ein langer Fahrttag bringt uns durch spektakuläre Landschaften und den Capitol Reef National Park zu einem weiteren Höhepunkt unserer Reise, dem Bryce Canyon National Park. Am späten Nachmittag erste Erkundungen am Canyonrand sowie Sonnenuntergang. 2 Übernachtungen in einem 3-Sterne-Motel. 270 Meilen.

12. Tag      Donnerstag
In aller Herrgottsfrühe Fahrt zum Canyon und dort Genuss der Sonnenaufgangsstimmung. Anschließend Gelegenheit zum Frühstück und danach Fahrt entlang der Canyon-Kante des Parks. Berühmt sind die kunterbunten Sandsteinnadeln, die von der Erosion freigelegt werden und die zu Tausenden wie Kobold-Armeen in freier Formation das Tal dominieren. Immer wieder unterbrechen wir unsere Fahrt für Spaziergänge und an Aussichtspunkten.

13. Tag      Freitag
Zweistündige Fahrt zum letzten der Nationalparks der Reise: Zion National Park. Vormittags einstündiger Spaziergang zum Great Arch of Zion. Nachmittags Fahrt mit dem Shuttle der Nationalparksverwaltung hinein in den Zion Canyon, der von faszinierenden Sandsteinbergen überragt wird. Gelegenheit zu kurzen Spaziergängen und Wanderungen. Übernachtung in einem 3-Sterne-Motel in Springdale. 120 Meilen.

Image


14. Tag      Samstag

Der Kreis schließt sich: vormittags fahren wir zurück nach Las Vegas. Ankunft am frühen Nachmittag. Nach Bezug unseres 4-Sterne-Hotels haben Sie erneut Gelegenheit, auf dem Strip Ihr Glück zu versuchen. 175 Meilen.

15. Tag      Sonntag
Im Laufe des Tages Fahrt zum McCarren-Flughafen und von dort Flug nach Frankfurt.

16. Tag      Montag
Morgens Ankunft in Frankfurt.

 

LEISTUNGEN

  • 16 Reisetage – 14 Hotelübernachtungen
  • Flug mit Condor von Frankfurt nach Las Vegas und zurück (Economy)
  • Sicherheits-, Start- und Landegebühren
  • Rundreise im bequemen klimatisierten 8-Sitzer-Kleinbus
  • alle im Program aufgeführten Besichtigungen und Ausflüge
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • amerikanisches Frühstück
  • gute Hotels bzw. Motels
  • Gruppentrinkgelder
  • ESCAVIA Reiseleitung

zusätzlich buchbar:

  • Reiserücktrittskostenversicherung: kostet zusätzlich ab 3,5% des Reisepreises, buchbar nur online. Klicken Sie bitte hier oder wählen Sie den Link TravelSecure auf unserer Homepage
  • Rail&Fly-Bahnticket zum Flughafen

 

TERMIN 2018 BUCHUNGSCODE
15.07. – 30.07.2018 So – Mo 4110-01_2018

 

REISEPREIS 2018
ab 4.795,00 EUR
1.050,00 EUR
pro Person im DZ
EZ-Zuschlag

Aufgrund der Entwicklung des Wechselkursverhältnisses zwischen EUR und USD mussten wir den Reisepreis anpassen. Dem jetzigen Reisepreis liegt ein Wechselkurs von 1:1,14 zugrunde. Sollte der Wechselkurs sich weiterhin ändern, werden wir entsprechende Preisanpassungen vornehmen. Stand Juli 2018

WHITESMALL

TEILNEHMERZAHL: 6 – 7 Reisegäste

 

Der genannte Reisepreis legt den Flugpreis mit Condor von Frankfurt nach Las Vegas zugrunde. Preise für Flüge von anderen Flughäfen nennen wir Ihnen gerne auf Nachfrage.

 

 
© 2012 ESCAVIA Kulturreisen GmbH
Impressum